Gezinkte Würfel ins Spiel bringen

Es gibt nur zwei Wege auf denen ein gezinkter Würfel ins Spiel gebracht werden kann. Die eine Möglichkeit ist, dass der Dealer mit dem Betrüger zusammenarbeitet und die Würfel selbst ins Spiel einführt. Die andere Möglichkeit ist das Austauschen der Würfel die sich im Spiel befinden mit denen die man selbst präpariert hat.

Die zuerst genannte Methode ist dabei in der Regel recht schwer zu realisieren. Erstens weil Casinos ihre Angestellten – schon vor der Einstellung – ziemlich gründlich durchleuchten und überprüfen und außerdem wird ein Dealer mit „Pechsträhne“ noch schneller ausgewechselt, als dies sowieso schon der Fall ist.

Die andere Methode, die Würfel selbst auszutauschen, ist kein einfaches Vorhaben. Das Problem ist, dass wenn der Dealer zu irgendeinem Zeitpunkt die Würfel aus den Augen verliert, er die Würfel sofort auswechseln und die ausgewechselten Würfel zur Überprüfung schicken wird.
Wenn sich bei der Überprüfung herausstellen sollte, dass die Würfel tatsächlich manipuliert wurden, hat der Spieler der die Würfel ausgetauscht hat ein ernsthaftes Problem, sprich eine Anzeige, am Hals.
Ergibt die Überprüfung der Würfel, dass alles in Ordnung ist, passiert natürlich nichts weiter.
Der Trick ist also, dass man die Würfel austauscht, ohne den Dealer dabei misstrauisch zu machen. Dies erfordert allerdings ein ziemlich flinkes Händchen und große Fingerfertigkeit, sowie den Mut trotz all der Sicherheitsvorkehrungen und Kameras einen solchen Schritt zu wagen.

Und nur damit keine Missverständnisse aufkommen: Ich möchte selbstverständlich niemanden dazu auffordern oder ermutigen, das oben Beschriebene auszuprobieren. Euch sollte allen absolut klar sein, dass dies Betrug wäre und Euch ziemlich fix vor Gericht bringen kann.

Abgelegt unter Cheats und Manipulation | Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben